Sommer ist von gestern

Spätestens wenn man die Wollsocken wieder aus der Schublade nimmt, ist der Sommer vorbei. Der Fakt, dass besagte Wollsocken schon anfangs September wieder an meine Füsse wandern weist auf diverse Seltsamkeiten im Klima hin, aber das ist jetzt eigentlich nicht mein Thema.

Der Sommer ist vorbei. Und ich bin so froh.

Wieder den ganzen Tag drinnen herumhocken und in ein Buch starren, oder mir Buchstaben aus dem Gehirn klauben. Tee trinken ohne gleich in Hitzewallungen zu verfallen. Netflix-Marathon ohne tatsächliche Schweisstropfen.

Überhaupt lässt sich alles besser bewerkstelligen in der Abwesenheit hoher Temperaturen. Schreiben ganz besonders. Bei grosser Hitze habe ich das Gefühl, das mein Gehirn ein bisschen schmilzt, und das fühlt sich relativ beschissen an. Aber ich habe über den Sommer trotzdem an der Tastatur gesessen. Nur getippt habe ich langsamer. Gedacht auch.

Aber jetzt regnet es, die Tropfen schlagen an die Scheiben, wie wütende, kleine Mäusefäuste. Ich bin ganz zen.

Es ist Herbst.

Advertisements

2 Gedanken zu “Sommer ist von gestern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s