Bodys. Warum.

Trotz Schneegestöber im April bin ich guter Hoffnung, dass es bald Sommer wird. Also suchte ich gestern im Onlineshop meines Vertrauens nach hübschen Sachen für den Sommer.
Bald begann sich eine seltsame Begebenheit zu mehren: Ich sehe ein hübsches T-Shirt. Ich klicke darauf. Es ist kein T-Shirt. Es ist ein Body. Ein BODY.
Ja, genau, so ein Body wie in Babys eigentlich tragen. Die Onlineshops sind voll davon und in diversen Modemagazinen stehen Lobgesänge auf, ich zitiere: das supersexy Must-Have.

Aber ganz ehrlich: Ich verstehe das nicht ganz. Was ist sexy an einem Teil, das eigentlich vorrangig von Babys und Kleinkindern getragen wird? Zum Sport sind die Dinger vielleicht ganz praktisch, aber im Alltag?
Wie so ein Trottel habe ich mit der Zoomfunktion den Schritt dieses Kleidungsstücks angeschaut. Da waren keine Knöpfe.
Liebe Body-Träger_innen: Zieht ihr euch auf der Toilette dann einfach komplett aus? Oder tragt ihr Windeln? Oder sind Bodys nur für spezielle Glitzerprinzessinnen bestimmt, die nie aufs Klo müssen? Und überhaupt, das Ding schreit doch nach Cameltoe. Siehe die Körperhaltung der Dame oben. Die Arme lässig vor dem Schritt gekreuzt. Warum? Cameltoe. Garantiert.

Warum will man sowas tragen?

Liebe Body-Träger_innen: Erleuchtet mich.

Advertisements